Für Sie da. Unsere Kreuzgangstadt.

1. Bürgermeister patrick ruh informiert zur

Corona-Lage

Zuletzt aktualisiert am 24.11.2020

+++ Aktuelle Lage+++

23.11.2020: Mit Stand 22.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 2048 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 209 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit nicht gestiegen.

    +++ Aktuelle Lage+++

    23.11.2020: Mit Stand 22.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 2038 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 209 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um zwei Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    21.11.2020: Mit Stand 20.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1947 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 207 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit nicht gestiegen.


    +++ Aktuelle Lage+++

    20.11.2020: Mit Stand 19.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1921 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 207 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um acht Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    19.11.2020: Mit Stand 18.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1885 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 199 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um zwei Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    18.11.2020: Mit Stand 17.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1848 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 197 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um zwei Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    17.11.2020: Mit Stand 16.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1797 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 195 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um einen Fall gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    16.11.2020: Mit Stand 15.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1777 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 194 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um 5 Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    14.11.2020: Mit Stand 13.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1720 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 189 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um 3 Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    13.11.2020: Mit Stand 12.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1656 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 186 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um 4 Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    12.11.2020: Mit Stand 11.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1602 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 182 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit gleichgeblieben.



    +++ Aktuelle Lage+++

    11.11.2020: Mit Stand 10.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1530 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 182 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um einen Fall gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    10.11.2020: Mit Stand 09.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1480 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 181 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um zwei Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    09.11.2020: Mit Stand 08.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1427 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 179 Fälle. Zur letzten Meldung ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um drei Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    07.11.2020: Mit Stand 06.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1374 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 176 Fälle. Zum Vortag ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit um zwei Fälle gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    06.11.2020: Mit Stand 05.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1300 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 174 Fälle. Zum Vortag ist die Zahl in der Kreuzgangstadt damit gleich geblieben. Zur Vorwoche (29.10.2020) ist im Landkreis die Anzahl der Infizierten um 260 Personen, in Feuchtwangen um 20 Personen gestiegen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    05.11.2020: Mit Stand 04.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1241 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 174 Fälle. Zum Vortag ist dies ein Anstieg um eine Person.



    +++ Aktuelle Lage+++

    04.11.2020: Mit Stand 03.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1211 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 173 Fälle. Dies ist der gleiche Wert zum Vortag.



    +++ Aktuelle Lage+++

    03.11.2020: Mit Stand 02.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1170 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 173 Fälle. Dies ist eine Zunahme gegenüber der letzten Meldung von einem Fall. Ein nur auf Feuchtwangen bezogener Inzidenzwert läge jedoch aktuell bei über 300 Fällen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern. Bitte halten Sie sich daher an die Kontaktbeschränkungen.



    +++ Aktuelle Lage+++

    02.11.2020: Mit Stand 01.11.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1138 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 172 Fälle. Dies ist eine Zunahme gegenüber der letzten Meldung von 11 Fällen.Ab heute gelten u. a. folgende Regelungen der Bayerischen Staatsregierung:



    • Verzicht auf touristische Inlandsreisen und Verwandtschaftsbesuche. Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke
    • Einrichtungen der Freizeitgestaltung sowie der Freizeit- und Amateursportbetrieb (Ausnahme: Individualsport) werden geschlossen
    • Keine Veranstaltungen. Ausnahmen: Gottesdienste und Versammlungen nach dem Bay. Versammlungsgesetz
    • Geschlossen sind: Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs und Kneipen. Ausnahmen: Betrieb von Kantinen sowie Lieferung und Abholung von Speisen
    • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege werden geschlossen, außer Friseursalons und Einrichtungen für medizinisch notwendige Behandlungen z. B. Physiotherapie
    • Schulen und Kindergärten bleiben offen
    • Maskenpflicht (z. B. an Schulen) sowie Alkoholabgabeverbot ab 21 Uhr (bei dunkelrot) und ab 22 Uhr (bei rot) gelten weiter.



    +++ Aktuelle Lage+++

    01.11.2020: Der Landkreis Ansbach hat die 100er-Grenze der Fälle in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern überschritten.


    Es gelten ab dem 01.11.2020 daher die Regeln der Warnstufe "dunkelrot":


    • Weiterhin Beschränkung privater Feiern sowie Kontakte im öffentlichen und Zusammenkünfte im privaten Raum auf zwei Haushalte oder maximal fünf Personen
    • Von 21 bis 6 Uhr gelten in Gaststätten die Sperrstunde sowie ein Alkoholabgabeverbot an Tankstellen oder durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste
    • Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen.
    • Maskenpflicht weiterhin auch am Platz in Grundschulen und in weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5
    • Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen und Kulturstätten



    Ab 02.11.2020 gelten darüber hinaus folgende Regelungen der Bayerischen Staatsregierung:

    • Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf zwei Hausstände, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen
    • Verzicht auf touristische Inlandsreisen und Verwandtschaftsbesuche. Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke
    • Einrichtungen der Freizeitgestaltung sowie der Freizeit- und Amateursportbetrieb (Ausnahme: Individualsport) werden geschlossen
    • Keine Veranstaltungen. Ausnahmen: Gottesdienste und Versammlungen nach dem Bay. Versammlungsgesetz
    • Geschlossen sind: Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs und Kneipen. Ausnahmen: Betrieb von Kantinen sowie Lieferung und Abholung von Speisen
    • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege werden geschlossen, außer Friseursalons und Einrichtungen für medizinisch notwendige Behandlungen z. B. Physiotherapie
    • Schulen und Kindergärten bleiben offen
    • Maskenpflicht (z. B. an Schulen) sowie Alkoholabgabeverbot ab 21 Uhr (bei dunkelrot) und ab 22 Uhr (bei rot) gelten weiter.



    +++ Aktuelle Lage +++

    31.10.2020: Mit Stand 30.10.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1092 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 161 Fälle. Dies ist eine Zunahme gegenüber der letzten Meldung von 7 Fällen. Laut Angaben des RKI mit Datenstand vom 31.10.2020, 00 Uhr, verzeichnet der Landkreis Ansbach mit 100,8 Fällen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern auch die Überschreitung der 100er Grenze.



    +++ Aktuelle Lage +++

    30.10.2020: Mit Stand 29.10.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1040 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 154 Fälle. Dies ist eine Zunahme gegenüber der letzten Meldung von 4 Fällen und einer Zunahme zum 23.10.2020 von 28 Fällen. Angesichts der hohen Steigerungsrate wurde gestern in Absprache mit den Fraktionsvorsitzenden der Martinimarkt abgesagt. Den vollständigen Wortlaut der Erklärung finden Sie im Abschnitt Anderes2020 auf dieser Internetseite. Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier.



    +++ Aktuelle Lage +++
    29.10.2020: Mit Stand 28.10.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1019 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 150 Fälle. Dies ist eine Zunahme gegenüber der letzten Meldung von 10 Fällen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    28.10.2020: Mit Stand 27.10.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 964 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 140 Fälle.



    +++ Aktuelle Lage +++

    27.10.2020: Mit Stand 26.10.2020, 16 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 947 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es nun 135 Fälle. Auch im Landkreis Ansbach gilt jetzt die Corona-Stufe „rot“. Gestern überschritt der Landkreis Ansbach laut Bayerischem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die Grenze von 50 pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage. Entsprechend der bayerischen Corona-Strategie gelten ab heute, Dienstag, 27. Oktober 2020, die Vorgaben des Paragraphen 25 Satz 2 der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV).



    Die Regelungen der Warnstufe “rot” umfassen:

    • Die Beschränkung privater Feiern sowie von Kontakten im öffentlichen und von Zusammenkünften im privaten Raum auf zwei Haushalte oder maximal fünf Personen.
    • Von 22 bis 6 Uhr gelten in Gaststätten die Sperrstunde sowie ein Alkoholabgabeverbot an Tankstellen, durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste.
    • Zusätzlich zu den bereits geltenden Regelungen besteht auch für Grundschüler Maskenpflicht am Platz (bisher: gilt bereits für alle Schüler weiterführender Schulen und Studierende an Hochschulen). Wie bisher besteht eine Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden und auch für alle Begegnungsorte des Arbeitsplatzes, z.B. Fahrstühlen, Fluren und Kantinen.
    • Darüber hinaus empfiehlt das Landratsamt Ansbach weiterhin eindringlich auch an Plätzen, für die keine direkte Pflicht zum Tragen einer Maske besteht, z.B. für Passanten ohne Kaufabsicht auf Märkten, eine Maske zu tragen, um sich und andere zu schützen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    26.10.2020: Mit Stand 23.10.2020, 24 Uhr, haben sich seit Ausbruch der Pandemie 879 Personen im Landkreis Ansbach mit dem Corona-Virus infiziert. In Feuchtwangen sind es 128 Fälle. Laut Angaben des RKI mit Datenstand vom 26.10.2020, 00 Uhr, verzeichnet der Landkreis Ansbach mit 60,1 Fällen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern auch die Überschreitung der 50er Grenze. Die entsprechenden Regelungen der Bayerischen Corona-Ampel werden dazu in den nächsten Tagen greifen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    23.10.2020: Seit dem heutigen Tag gelten für den Landkreis Ansbach die Regelungen für die Warnstufe “gelb” der Corona-Ampel der Bayerischen Staastregierung. Ich werde Sie daher nicht nur in meiner Timeline, sondern auch auf dieser Sonderseite wieder regelmäßig über die weiteren Entwicklungen informieren. In Feuchtwangen wurden seit Beginn der Pandemie 126 Fälle registriert. Im Vergleich zum 16.10.2020 ist dies eine Zunahme um 8 Fälle.


    Die Regelungen der Warnstufe “gelb” umfassen:

    • Maximal zehn Personen oder 2 Hausstände bei Kontakten, privaten Feiern und im öffentlichen Raum. Das bedeutet: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und der Teilnehmerkreis von Zusammenkünften in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens 10 Personen beschränkt. Diese Beschränkung gilt auch für Gaststätten. Folglich dürfen sich dort nur die Angehörigen von zwei Hausständen oder höchstens 10 Personen an einen gemeinsamen Tisch setzen. Hierbei ist der Abstand von mindestens 1,5 m zum nächsten Tisch einzuhalten oder es muss eine geeignete Trennvorrichtung vorhanden sein. Der Teilnehmerkreis von privaten Feiern (wie insbesondere Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnliche Feierlichkeiten) ist unabhängig vom Ort der Veranstaltung auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens 10 Personen beschränkt.
    • Maskenpflicht, wo Menschen dichter und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, auch am Platz in weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5 und Hochschulen
    • Sperrstunde ab 23 Uhr, Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 23 Uhr, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen ab 23 Uhr



    +++ Aktuelle Lage +++

    19.06.2020, 20:40 Uhr: Ein Update zum Wochenende. Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach aktuell bei 774. Im Landkreis sind es 625 gemeldete Fälle. Inzwischen gelten in Stadt und Landkreis Ansbach 712 Personen als genesen. Aktuelle Informationen finden Sie künftig in meiner Timeline.

    +++ Aktuelle Lage +++



    12.06.2020, 09:40 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach aktuell bei 769. Im Landkreis sind es 625 gemeldete Fälle. Inzwischen gelten in Stadt und Landkreis Ansbach 673 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    08.06.2020, 09:58 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach zu Beginn der Woche bei 768. Im Landkreis sind es damit 624 gemeldete Fälle. Inzwischen gelten 639 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    05.06.2020, 09:03 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach auch weiterhin bei 761. Inzwischen gelten 639 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    02.06.2020, 09:46 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach weiterhin bei 761. Im Landkreis sind es damit 621 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 140. Inzwischen gelten 620 Personen als genesen. Seit dem 29. Mai veröffentlicht das Landratsamt neue Zahlen nur noch am Dienstag und Freitag.



    +++ Aktuelle Lage +++

    28.05.2020, 09:01 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach bei 761. Im Landkreis sind es damit 621 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 140. Inzwischen gelten 608 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    26.05.2020, 08:20 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach mit 756 gegenüber dem Wochenende gleich geblieben. Im Landkreis sind es 617 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 139. Inzwischen gelten 601 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    24.05.2020, 08:46 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach zu Beginn des Wochenendes bei 756. Im Landkreis sind es damit 617 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 139. Inzwischen gelten 558 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    21.05.2020, 09:02 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach bei 749. Im Landkreis sind es damit 611 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 138. Inzwischen gelten 515 Personen als genesen.



    +++ Neues Spiel - Neues Glück +++

    19.05.2020, 17:00 Uhr: Unsere Kreuzgangspiele haben ein Sonderprogramm aufgelegt, das in 80 Vorstellungen zwischen dem 1. Juli und dem 16. August Theaterstücke für Kinder und Familien sowie Abendproduktionen für Erwachsene im Kreuzgang und im Nixel-Garten bietet. Der Sonderspielplan verspricht eine Fülle von überraschenden, unterhaltsamen und berührenden Projekten, spannend und mitreißend und so, wie die Kreuzgangspiele noch nie zu sehen waren. Weitere Informationen zu den Stücken und alle Termine gibt es in Kürze auf www.kreuzgangspiele.de



    +++ Aktuelle Lage +++

    19.05.2020, 08:02 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach bei 741. Im Landkreis sind es damit 603 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 138. Inzwischen gelten 470 Personen als genesen. Seit gestern greifen weitere Lockerungen. Die Gastronomiebetriebe dürfen wieder mit einer Außenbewirtschaftung starten. Informationen dazu finden Sie auch auf www.kreuzgangstadt.de



    +++ Aktuelle Lage +++

    16.05.2020, 08:48 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach bei 736. Im Landkreis sind es damit 598 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 138. Inzwischen gelten 411 Personen als genesen. Auch für den morgigen Sonntag gibt es von unseren heimischen Gastronomen leckere Menüangebote “to go”. Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.kreuzgangstadt.de/Aktuelles/



    +++ Aktuelle Lage +++

    14.05.2020, 07:57 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt laut Information des Landratsamtes Ansbach bei 723. Im Landkreis sind es damit 587 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 136. Inzwischen gelten 387 Personen als genesen. Die Zahlen werden vom Landratsamt seit dem 06.05.2020 nun nur noch am Dienstag, Donnerstag und Samstag veröffentlicht.



    +++ Aktuelle Lage +++

    12.05.2020, 07:57 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 718 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 583 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 135. Inzwischen gelten 385 Personen als genesen. Die Zahlen werden vom Landratsamt seit dem 06.05.2020 nun nur noch am Dienstag, Donnerstag und Samstag veröffentlicht.



    +++ Aktuelle Lage +++

    09.05.2020, 09:09 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 715 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 581 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 367 Personen als genesen. Die Zahlen werden vom Landratsamt seit dem 06.05.2020 nun nur noch am Dienstag, Donnerstag und Samstag veröffentlicht.



    +++ Aktuelle Lage +++

    07.05.2020, 07:52 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 702 gestiegen. Im Landkreis sind es 569 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 355 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    06.05.2020, 07:50 Uhr: Für heute liegen keine neuen Zahlen vor. Das Landratsamt Ansbach hat darüber informiert, die Mitteilungen mit neuen Zahlen künftig nur am Dienstag, Donnerstag und Samstag zu veröffentlichen. Sobald neue Daten vorliegen, werde ich Sie darüber informieren.



    +++ Aktuelle Lage +++

    05.05.2020, 07:33 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach gegenüber dem Vortag gleich geblieben. Im Landkreis sind es 555 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 340 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    04.05.2020, 07:29 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 688 gestiegen. Im Landkreis sind es 555 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 329 Personen als genesen. Der Landrat hat heute darauf hingewiesen, dass die Zahlen aus unserer Region künftig nur noch am Dienstag, Donnerstag und Samstag veröffentlicht werden.



    +++ Aktuelle Lage +++

    03.05.2020, 09:16 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 687 gestiegen. Im Landkreis sind es 554 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 314 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    02.05.2020, 08:41 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 685 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 552 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 310 Personen als genesen. Auch für den morgigen Sonntag gibt es von unseren heimischen Gastronomen leckere Menüangebote “to go”. Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.kreuzgangstadt.de/Aktuelles/



    +++ Aktuelle Lage +++

    01.05.2020, 07:53 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach gegenüber dem Vortag auf 680 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 547 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 133. Inzwischen gelten 300 Personen als genesen. Laut Auskunft des Landrates erfolgte in den letzten Tagen eine Softwareumstellung, was den gleichbleibenden Wert 29. und 30. April erklärt. Bitte tragen Sie auch am Maifeiertag mit der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zu einer weiteren Eindämmung der Corona-Virus-Verbreitung bei.



    +++ Aktuelle Lage +++

    30.04.2020, 07:32 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach gegenüber dem Vortag gleich geblieben. Im Landkreis sind es damit 516 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 129. Inzwischen gelten 277 Personen als genesen. Mit dem Maifeiertag steht ein verlängertes Wochenende an. Bitte tragen Sie mit Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zu einer weiteren Eindämmung der Corona-Virus-Verbreitung bei. Auch an diesem Wochenende präsentiert unsere heimische Gastronomie ein vielfältiges Menüangebot “to go”. Schauen Sie doch auf unserer gemeinsamen Infoseite mit dem Gewerbeverein Feuchtwangen “Spitze” e.V. vorbei: https://www.kreuzgangstadt.de/Aktuelles/



    +++ Aktuelle Lage +++

    29.04.2020, 07:36 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 645 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 516 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 129. Inzwischen gelten 277 Personen als genesen. Heute öffnet der Wertstoffhof wieder seine Pforten. Anlieferungen können damit am Mittwoch von 13:30 - 17:00 Uhr, am Freitag 13:30 - 16:00 Uhr (Mai - September) und am Samstag von 08:30 - 12:30 Uhr durchgeführt werden. Nach der langen Schließungszeit ist mit zahlreichen Anlieferungen zu rechnen. Sollte Ihre Anlieferung nicht dringend notwendig sein, bitte ich Sie, sich noch etwas gedulden und spätere Zeitpunkte zu wählen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    28.04.2020, 08:03 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 641 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 512 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 129. Inzwischen gelten 272 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    27.04.2020, 07:58 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 631 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 506 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 125. Inzwischen gelten 268 Personen als genesen. Mit dem heutigen Tag greifen weitere Erleichterungen. Viele Geschäfte dürfen ab heute wieder geöffnet haben. Wieder geöffnet sind der Auto-, Fahrrad- und Buchhandel. Außerdem dürfen alle Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern öffnen. Ab heute greift auch die Mundschutzpflicht in Geschäften und im ÖPNV. Bitte halten Sie sich trotz der Maskenpflich jedoch unbedingt an Abstands- und Hygieneregeln.



    +++ Aktuelle Lage +++

    26.04.2020, 09:12 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 616 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 498 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 118. Inzwischen gelten 263 Personen als genesen. Bitte halten Sie sich auch bei schönem Wochenendwetter an die Ausgangsbeschränkungen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    25.04.2020, 08:34 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 612 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 494 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 118. Inzwischen gelten 250 Personen als genesen. An diesem Wochenende bieten die heimischen Gastronomen wieder ein vielfältiges, leckeres Menüangebot "to go". Schauen Sie doch mal auf https://www.kreuzgangstadt.de/Aktuelles/ vorbei.



    +++ Aktuelle Lage +++

    24.04.2020, 07:35 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 603 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 485 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 118. Inzwischen gelten 241 Personen als genesen. Bitte halten Sie sich auch bei diesem schönen Frühlingswetter an die Ausgangsbeschränkungen, die Abstandsregeln und Hygienehinweise. Zum anstehenden Wochenende bieten unsere heimischen Gastronomen wieder leckere Menüs “to go”. Sie finden eine Übersicht auf der gemeinsamen Informationsseite mit dem Gewerbeverein Feuchtwangen “Spitze” e.V. unter https://www.kreuzgangstadt.de/Aktuelles/.



    +++ Öffnung des Wertstoffhofes +++

    23.04.2020, 14:35 Uhr: In der kommenden Woche wird auch der Wertstoffhof in Feuchtwangen wieder geöffnet sein. Anlieferungen können damit wieder am Mittwoch von 13:30 - 17:00 Uhr , am Freitag 13:30 - 16:00 Uhr (Mai - September) und am Samstag von 08:30 - 12:30 Uhr durchgeführt werden. Nach der langen Schließungszeit ist mit zahlreichen Anlieferungen zu rechnen. Sollte Ihre Anlieferung nicht dringend notwendig sein, bitte ich Sie, sich noch etwas gedulden und spätere Zeitpunkte zu wählen. Aktuell kann laut Vorgabe des Landratsamtes maximal nur eine Ladung auf dem Pkw-Anhänger angeliefert werden. Zum Schutz aller Beteiligten wird das Tragen von Handschuhen und passender Gesichtsbekleidung dringend empfohlen. Weitere Infos finden Sie auch hier: https://www.landkreis-ansbach.de/B-rgerservice/Abfall/Ab-Montag-27-April-2020-werden-die-Wertstoffh-fe-im-Landkreis-Ansbach-wieder-ge-ffnet.php?object=tx,2150.1&ModID=7&FID=2238.3133.1&NavID=2150.117&La=1



    +++ Aktuelle Lage +++

    23.04.2020, 08:19 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 592 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 480 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 112. Inzwischen gelten 216 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    22.04.2020, 08:52 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 578 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 470 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 108. Inzwischen gelten 206 Personen als genesen. In der aktuellen Lage leidet vor allem die heimische Gastronomie, die auch in den kommenden Wochen nicht öffnen darf. Auf unserer gemeinsamen Infoseite mit dem Gewerbeverein gibt es eine neue Rubrik, in der Sie die aktuellen Menüs zu Liefer- oder Abholangeboten finden. Die Angebote werden in Zusammenarbeit mit weiteren gastronomischen Betrieben laufend ausgebaut. Schauen Sie doch mal auf https://www.kreuzgangstadt.de/Aktuelles/ vorbei.



    +++ Aktuelle Lage +++

    21.04.2020, 07:12 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 567 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 459 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 108. Inzwischen gelten 200 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    20.04.2020, 07:41 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 554 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 449 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 105. Ab heute greifen erste Erleichterungen mit gleichzeitigen Schutzmaßnahmen bei den Öffnungen von Geschäften. Ab dem 20.04.2020 dürfen wieder Bau- und Gartenmärkte sowie Gärtnereien geöffnet haben. Die Bayerische Staatsregierung spricht die dringende Empfehlung zum Tragen von Alltagsmasken aus.



    +++ Aktuelle Lage +++

    19.04.2020, 08:49 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 523 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 421 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 102. Bitte halten Sie sich auch an diesem Wochenende an die Ausgangsbeschränkungen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    18.04.2020, 09:02 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 517 gestiegen. Im Landkreis sind es 415 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 102. Auch wenn inzwischen über alle Medien vielfältige Lockerungen diskutiert werden und auch weitere Öffnungen von Geschäften anstehen, darf uns das nicht unvorsichtig machen. Gerade am Wochenende und bei schönem Wetter ist es wichtig, die Ausgangsbeschränkungen konsequent einzuhalten. Seit dem ersten Tag der Schließungen informieren wir gemeinsam mit dem Gewerbeverein über die Öffnungszeiten, Angebote und Lieferdienste in Coronazeiten. Die Seite wurde vor Ostern erweitert und soll nun in Kooperation mit interessierten Gewerbetreibenden weiter ausgebaut werden. Sie finden die Seite über den Kurzlink http://fuersieda.feu.plus, aber auch über die neue Adresse www.kreuzgangstadt.de. Schauen Sie doch mal vorbei.



    +++ Aktuelle Lage +++

    17.04.2020, 09:19 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 500 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 405 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 95. 154 Erkrankte gelten inzwischen als genesen. Wenn möglich, soll auch in diesem Sommer Theater in Feuchtwangen angeboten werden. Ob und in welchem Umfang das geht, ist auch nach den neuesten Entscheidungen der Staatsregierung noch offen. Das aktuelle Theaterverbot gilt bis zum 03. Mai 2020. Wir werden sehen, ob und wie es verlängert wird. Unser Ensemble ist dankenswerter Weise sehr flexibel.



    +++ Aktuelle Lage +++

    16.04.2020, 08:28 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 477 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 385 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 92. Gestern wurde von Bund und Ländern der weitere Fahrplan in der Corona-Krise abgestimmt. Erste Lockerungen stehen beispielsweise für Ladengeschäfte unter 800 m² und den KfZ-, Auto- und Buchhandel an. Die weiteren Konkretisierungen, beispielsweise zum Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020, werden derzeit auf Ländererbene ausgearbeitet. Auch wenn sich mit diesen Entscheidungen gewisse Lockerungen abzeichnen, ist es wichtig, auch weiterhin wachsam zu sein, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    15.04.2020, 07:39 Uhr: Der Landrat meldete für heute keinen Anstieg gegenüber dem Vortag. Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach liegt damit bei 462. Es ist jedoch möglich, dass durch die Osterfeiertag noch Fälle nachgmeldet werden.



    +++ Aktuelle Lage +++

    14.04.2020, 08:58 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 462 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 373 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 89. Inzwischen gelten 104 Personen als genesen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    13.04.2020, 08:52 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 454 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 363 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 91. Bitte halten Sie sich auch am heutigen Ostermontag an die Ausgangsbeschränkungen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    12.04.2020, 08:36 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 447 gestiegen. Im Landkreis sind es 357 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 90. Ich wünsche Ihnen ein frohes Osterfest und bitte Sie, sich auch bei diesem wunderschönen Frühlingswetter an die Ausgangsbeschränkungen zu halten. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Bürgerinnen und Bürgern herzlich bedanken, die mit ihrem besonnenen Verhalten mit dazu beitragen, dass die Ausbreitung des Corona-Virus eingedämmt werden kann. Ein besonderes Dankeschön geht an alle Betreuungs- und Pflegekräfte, die auch in diesen schweren Zeiten ihren Dienst für die Menschen unserer Stadt leisten. Zusammen mit meinen Vertretern, 2. Bürgermeister Georg Sperling und 3. Bürgermeister Herbert Lindörfer haben wir als kleine Geste der Anerkennung für jeden Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin des Pflegebereichs einen kleinen Gutschein übergeben.



    +++ Aktuelle Lage +++

    11.04.2020, 08:09 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 438 gestiegen. Im Landkreis sind es 349 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 89.



    +++ Aktuelle Lage +++

    10.04.2020, 08:11 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 417 gestiegen. Im Landkreis sind es 331 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 86. Auch beim schönen Frühlingswetter am heutigen Feiertag. Bitte halten Sie die Ausgangsbeschränkungen ein.


    +++ Aktuelle Lage +++

    09.04.2020, 08:27 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 401 gestiegen. Im Landkreis sind es nun 321 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 80. Es stehen frühlingshafte Feiertage an. Bitte halten Sie sich auch in dieser Zeit an die Ausgangsbeschränkungen! Das Leben der Kinder unserer Stadt ist von der Krise ebenfalls stark beeinflusst. Selbstverständlichkeiten, wie mit Freunden auf Spielplätzen zu toben, sind derzeit leider nicht möglich. Um der Langweile wenigstens ein bisschen entgegenzusetzen, ist im Ostermitteilungsblatt ein 20-seitiges Feuchtwanger Ferienmagazin enthalten. Darin auch ein Poster, um den Kindern spielerisch Hygiene- und Verhaltensregeln zu vermitteln, wie man die Verbreitung des Virus mit eindämmen kann.



    +++ Aktuelle Lage +++

    08.04.2020, 07:48 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 360 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 290 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 70. Ein wichtiger Appell an unsere Gewerbetreibenden: Die ersten Rückmeldungen unserer Sonderumfrage zu den Auswirkungen des Corona-Virus (siehe auch: www.stadtmarketing-feuchtwangen.de/corono) zeigen, dass zahlreiche Unternehmen noch keine Unterstützungsmaßnahmen beantragt haben, obwohl sie das selbst als dringend notwendig erachten. Gegen Ende der Seite http://fuersieda.feu.plus finden Sie weitere Informationen und Links zu den Unterstützungsmaßnahmen. Betriebe, die die Soforthilfe benötigen, sollten schnellstmöglich hier einen Antrag stellen: https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/



    +++ Aktuelle Lage +++

    07.04.2020, 07:49 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 343 gestiegen. Im Landkreis sind es damit 276 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 67. Bitte halten Sie auch in den Osterferien und bei schönem Wetter unbedingt die Ausgangsbeschränkungen ein.



    +++ Aktuelle Lage +++

    06.04.2020, 07:58 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 333 gestiegen. Im Landkreis sind es 272 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 61.



    +++ Aktuelle Lage +++

    05.04.2020, 08:51 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 322 gestiegen. Im Landkreis Ansbach gibt es demnach 266 Fälle, in der Stadt Ansbach 56. Bitte halten Sie auch bei dem schönen Frühlingswetter unbedingt die Ausgangsbeschränkungen ein. In diesen Tagen befragen wir die Feuchtwanger Unternehmerinnen und Unternehmer zu den bisherigen Auswirkungen der Corona-Krise auf ihre Betriebe. Wer von unseren Gewerbetreibenden die Umfrage schon am Wochenende beantworten möchte, findet hier den Onlinefragebogen: https://www.stadtmarketing-feuchtwangen.de/corona. Ich bitte die Betriebsinhaber auch an dieser Stelle um rege Teilnahme, damit wir einen umfassenden Überblick haben, welche Unterstützungsmittel wo greifen und wo Handlungsbedarf besteht.



    +++ Aktuelle Lage +++

    04.04.2020, 09:02 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 288 gestiegen. Bitte halten Sie auch am Wochenende und bei schönem Wetter unbedingt die Ausgangsbeschränkungen ein. “In guten wie in schlechten Zeiten”: Nutzen Sie das Angebot unserer Feuchtwanger Unternehmen und unterstützen Sie damit die Betriebe während der Corona-Krise. Wer was anbietet, finden Sie auf der Seite: http://fuersieda.feu.plus



    +++ Unternehmensumfrage +++

    03.04.2020, 14:56 Uhr: Wer als Feuchtwanger Unternehmerin oder Unternehmer nicht auf den Infobrief zur Corona-Krise mit dem Link zur Umfrage warten möchte, kann gerne schon jetzt über die Seite https://www.stadtmarketing-feuchtwangen.de/corona/ die Fragen beantworten. Bitte machen Sie mit! Nur mit einer großen Anzahl von Rückmeldungen läßt sich sehen, wo es beispielsweise Hindernisse beim Abruf von Unterstützungsmitteln gibt und welche weiteren Initiativen in Feuchtwangen gemeinsam gestartet werden können. Schon jetzt vielen Dank für die Mühe!



    +++ Aktuelle Lage und Unternehmensumfrage +++

    03.04.2020, 07:38 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 265 gestiegen. Im Landkreis sind es nun 221 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 44. Heute wird die angekündigte Sonderumfrage zur Corona-Krise an alle Feuchtwanger Unternehmerinnen und Unternehmer versandt. Mit dieser Maßnahme wollen wir die Auswirkungen der Schließungen und Einschränkungen der letzten zwei Wochen abfragen. Neben dem umfassenden Überblick, welche Unternehmen bereits Unterstützungsleistungen oder Überbrückungskredite beantragt haben, wollen wir von den Gewerbetreibenden auch wissen, ob beispielsweise Interesse an einer gemeinsamen lokalen Online-Marktplatzseite besteht, die über die Bündelung der Angebote der Seite http://fuersieda.feu.plus hinausreicht. Schon jetzt bitte ich die Unternehmerinnen und Unternehmer um rege Teilnahme und eine schnelle Beantwortung der Fragen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    02.04.2020, 08:18 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach um 49 auf 243 gestiegen. Im Landkreis sind es nun 202 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 41. Auch heute der wichtige Appell: Bitte bleiben Sie zuhause. Gehen Sie nur für lebensnotwendige Einkäufe und die Arbeit aus dem Haus.



    +++ Aktuelle Lage +++

    01.04.2020, 18:05 Uhr: Eine wichtige Information für Feuchtwanger Eltern: Die Kindergartenträger der Kreuzgangstadt haben angesichts der aktuellen Lage beschlossen, derzeit auf die Einziehung der Kindergartenbeiträge zu verzichten.



    +++ Aktuelle Lage +++

    01.04.2020, 08:18 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 194 gestiegen. Im Landkreis sind es 161 gemeldete Fälle, in der Stadt Ansbach 33.



    +++ Aktuelle Lage +++

    31.03.2020, 07:40 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 182 gestiegen. Gestern hat der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder die Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen bis zum 19. April angekündigt. Auch weiterhin wird es nur durch eine konsequenten Kontaktreduzierung möglich sein, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    30.03.2020, 08:24 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 176 gestiegen. Bitte bleiben Sie zuhause. Gehen Sie nur für lebensnotwendige Einkäufe und die Arbeit aus dem Haus.



    +++ Aktuelle Lage +++

    29.03.2020, 09:17 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 168 gestiegen. Bitte halten Sie auch am Wochenende unbedingt die Ausgangsbeschränkungen ein. Der Landrat weist darauf, dass die Zahl der Infektionen deutlich höher liegt und die Infektion auch bei uns weiter voranschreitet.



    +++ Aktuelle Lage +++

    28.03.2020, 07:51 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 143 gestiegen. Gerade auch am Wochenende: Bitte halten Sie die Ausgangsbeschränkungen ein. Nur durch eine konsequenten Kontaktreduzierung wird es möglich sein, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    27.03.2020, 07:46 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist nun auf 120 gestiegen. Bitte bleiben Sie zuhause. Gehen Sie nur für lebensnotwendige Einkäufe und die Arbeit aus dem Haus.



    +++ Stundung der Gewerbesteuer +++
    26.03.2020, 16:05 Uhr: Die Gewerbesteuer wird bei allen Feuchtwanger Betrieben, die von der Allgemeinverfügung direkt betroffen sind, von der Stadt Feuchtwangen “von Amts wegen” gestundet. Diese Unternehmen müssen also keinen zusätzlichen Antrag stellen. (Die Allgemeinverfügungen finden Sie u. a. hier: https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200316_av_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen_konsolidiert_20200318.pdf und hier: https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200320_av_stmgp_ausgangsbeschraenkung.pdf). Unternehmen, die nicht von der Allgemeinverfügung direkt betroffen sind, haben die Möglichkeit, eine Stundung zu beantragen.



    +++ Aktuelle Lage +++

    26.03.2020, 08:46 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist laut Information des Landratsamtes Ansbach auf 68 gestiegen. Der Landrat weist darauf hin, dass viele andere Fälle jedoch wahrscheinlich sind. Bitte passen Sie auf sich auf!



    +++ Etwas Ablenkung für die Kinder +++
    25.03.2020, 17:21 Uhr:
    Gerade für unsere kleinsten Bürgerinnen und Bürger ist die Ausgangsbeschränkung eine große Belastung. Sich nicht mehr mit Freunden treffen zu können und auch die Abwesenheit von den Großeltern ist belastend. Für etwas Abwechslung möchten wir mit einer etwas anders erzählten Gründungssage Feuchtwangens sorgen. Wir laden alle Kinder ein, uns anschließend auch eine eigene Geschichte zu erzählen und/oder ein Bild zu malen. Alle Informationen gibt es hier: https://bit.ly/tilltaube



    +++ Aktuelle Lage +++

    25.03.2020, 09:02 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist auf 59 gestiegen. Es ist davon auszugehen, dass die Zahl weiter steigen wird. Bitte bleiben Sie zuhause. Gehen Sie nur für lebensnotwendige Einkäufe und die Arbeit aus dem Haus.



    +++ DANKESCHÖN! +++
    24.03.2020, 15:55 Uhr: Auch an dieser Stelle:
    Dem medizinischen Personal, den Rettungs- und Hilfsdiensten, den Pflegekräften, den Ehrenamtlichen und den Beschäftigten in Handel und Handwerk, die in diesen schweren Zeiten ihre Leistungen für unsere Gesellschaft - für jeden von uns - erbringen! Die Stadt Feuchtwangen sagt DANKE!
    Auch noch eine gute Nachricht: Dank vorausschauendem Handeln des Unternehmens konnte heute die Brothaus-Filiale am Feuchtwanger Marktplatz wieder öffnen.


    +++ Aktualisierte Infos zur Erreichbarkeit +++

    24.03.2020, 09:34 Uhr: Am Ende dieser Seite, im Abschnitt “Wichtige Hinweise”, finden Sie eine aktuelle Übersicht mit der Erreichbarkeit der Stadtverwaltung, der Stadtwerke, des Kulturbüros und weiterer Einrichtungen der Stadt.



    +++ Aktuelle Lage +++

    24.03.2020, 08:21 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist bei 54 gleichbleibend. Laut dem Landratsamt Ansbach stehen jedoch weitere Testergebnisse aus und es wird davon ausgegangen, dass die Zahl weiter steigen wird. Auch heute der wichtige Appell: Bitte bleiben Sie zuhause. Gehen Sie nur für lebensnotwendige Einkäufe und die Arbeit aus dem Haus.



    +++ Aktuelle Lage +++

    23.03.2020, 08:57 Uhr: Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist auf 54 gestiegen. Bitte bleiben Sie zuhause. Gehen Sie nur für lebensnotwendige Einkäufe und die Arbeit aus dem Haus.



    +++ Aktuelle Lage +++

    22.03.2020, 10:18 Uhr: Die Ausgangsbeschränkungen werden in Feuchtwangen gut beachtet. Ein Dankeschön an alle, die damit bewusst zur Eindämmung des Corona-Virus beitragen und an einem Strang ziehen, um Risikogruppen zu schützen. Die Zahl der gemeldeten Fälle im Landkreis Ansbach und in der Stadt Ansbach ist auf 46 gestiegen.



    +++ Wichtige Anlaufstellen +++
    21.03.2020, 21:08 Uhr: Die Auswirkungen des Corona-Virus stellen auch unsere Unternehmen vor große Herausforderungen. Weiter unten finden Sie ab sofort einen eigenen Abschnitt der Anlaufstellen mit den Kontaktdaten zur Unterstützung der Betriebe. Für Arbeitnehmererinnen und Arbeitnehmer gibt es auf https://www.bmas.de/DE/Startseite/start.html Informationen zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen durch das Corona-Virus.



    +++ Ausgangsbeschränkungen und Schließungen +++

    21.03.2020, 09:26 Uhr: Seit heute sind nicht nur die Ausgangsbeschränkungen wirksam, sondern es greifen auch weitere Einschränkungen bei den Öffnungen von Geschäften. So sind beispielsweise Friseure und Baumärkte durch die neue Allgemeinverfügung nun ebenfalls von Schließungen betroffen. Der Gewerbeverein Feuchtwangen „Spitze“ e. V. und das Stadtmarketing Feuchtwangen informieren auf http://fuersieda.feu.plus über aktuelle Öffnungszeiten und Lieferangebote aus Feuchtwanger Unternehmen.



    +++ Hilfstelefon eingerichtet +++

    20.03.2020, 16:48 Uhr: Die durch die Kirchengemeinde Feuchtwangen organisierte Feuchtwanger Tafel kann derzeit nicht weiterbetrieben werden. Es ist jedoch ein Hilfstelefon eingerichtet, über das notwendige Unterstützung organisiert wird. Das Telefon ist unter der Nummer 09852/90820 montags bis freitags zwischen 9.00 und 11.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 16.00 Uhr durch eine Mitarbeiterin der Kirchengemeinde besetzt, die praktische Hilfe im Alltag vermittelt. Für die schnelle Bearbeitung bittet die Kirchengemeinde für das Telefonat folgende Informationen bereitzustellen: Wer? (Vor - und Nachname), Wo? (Anschrift & Telefonnummer), Was? (z. B. Gewünschte Lebensmittel & Hygieneartikel), Wann? (Sofort oder an bestimmten Wochentagen). Außerhalb der oben genannten Zeiten erreichen Sie unter derselben Telefonnummer den seelsorgerlichen Bereitschaftsdienst.



    +++ Landesweite Ausgangsbeschränkungen +++
    20.03.2020, 12:50 Uhr: Ministerpräsident Markus Söder hat soeben in einer Pressekonferenz verkündet, dass das Kabinett landesweite Ausgangsbeschränkungen veranlasst hat. Diese werden ab Mitternacht greifen. Die Allgemeinverfügung im genauen Wortlaut ist auf www.coronavirus.bayern.de veröffentlicht und kann als PDF unter https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200320_av_stmgp_ausgangsbeschraenkung.pdf heruntergeladen werden.

    www.kreuzgangstadt.de


    Mit diesem Gemeinschaftsprojekt informieren der Gewerbeverein Feuchtwangen „Spitze“ e. V. und das Stadtmarketing Feuchtwangen über Angebote und Lieferdienste Feuchtwanger Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise. Bitte unterstützen Sie mit Ihrem Einkauf vor Ort die heimische Wirtschaft. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie haben Aktualisierungen? Dann schicken Sie uns eine E-Mail an corona@orga-feu.de.